“Blick in den Abgrund” – Aus dem Leben von 6 Profilern

Im neuen Film von Barbara Eder (Inside America) blickt der Zuschauer in den Abgrund. Der Dokumentarfilm über die Arbeit von Profilern schaut sechs forensischen Psychologen aus der ganzen Welt bei ihrer Arbeit über die Schulter. Sie beginnt dann, wenn das Blut weggewischt wurde. Die Profiler befassen sich hauptberuflich mit Mord, Vergewaltigung und Totschlag, forschen nach Motiven und rekonstruieren Tatabläufe.

Der Film berichtet aus dem Berufsalltag von sechs Profilern, über Killer und ihre Beweggründe. Er bietet tiefgreifende Einblicke hinter Schwerverbrechen und erzählt viel über Menschen die andere Menschen töten und deren Motive.

Wer diesen Film gesehen hat, wird passende Zeitungsmeldungen aus einem neuen Blickwinkel betrachten. Es ist erschütternd welch primitive Beweggründe teilweise hinter den grausamen Taten stecken und welche Menschen zum Mörder werden.

„Blick in den Abgrund“ ist ein schonungsloser Blick hinter die Fassade von Gewaltverbrechern, der den Zuschauer am Ende nachdenklich zurücklässt. Gleichzeitig berichtet die Dokumentation aber auch über das Leben der Profiler, die sich mit solchen Fällen täglich auseinandersetzen müssen. „Wenn ich keine Profilerin wäre, wäre ich vielleicht ein glücklicherer Mensch“, sagt eine forensische Psychologin am Ende.

Im Fazit empfehle ich „Blick in den Abgrund“ all jenen, die sich für reale Verbrechen interessieren. Dieser Film ist besser als jeder True Crime Streifen!

“Blick in den Abgrund” läuft dem 23. Januar 2014 in den deutschen Kinos.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>