Deathbook – Interaktiver Thriller von Andreas Winkelmann

Zusammen mit Krimi-Autor Andreas Winkelmann stellt der Rowohlt Verlag auf der Frankfurter Buchmesse gerade den digitalen Serienthriller “Deathbook” vor, ein multimediales eBook, das in zehn Folgen erscheint.

Die Story

Nach dem schockierenden Tod seiner 16-jährigen Lieblingsnichte Kathi, deren Leiche auf den Bahngleisen gefunden wurde, beginnt Andreas Winkelmann Nachforschungen anzustellen. Er glaubt nicht an einen Unfall, erst recht nicht an Selbstmord. Aber weshalb hat sich das lebenslustige Mädchen in ihren letzten Monaten immer mehr mit Tod und Sterben beschäftigt? Bei seinen Recherchen stößt er auf eine geheimnisumwitterte Internet-Plattform: www.death-book.com

Existiert dieses Netzwerk der Toten wirklich? Was verbirgt sich dahinter – und wer? Nach und nach wird das ganze Ausmaß einer perfiden Mordserie deutlich, die über das Internet gesteuert wird.

Der Clou

Andreas Winkelmann erzählt die Geschichte abwechselnd in Textpassagen und in kurzen Filmepisoden. Einzelne Handlungsstränge werden dann teilweise auf Websiten und Social Media-Plattformen fortgeführt, sodass sich Realität und Fiktion verbinden.

Die neue Erfahrung können die Leserinnen und Leser durch freiwillige Registrierung im eBook noch steigern: eine Kontaktaufnahme durch den Killer via SMS oder Brief ist dann nicht ausgeschlossen …

Kostenloser Download von Folge 1

Wer Feuer gefangen hat, kann kostenlos in das Projekt hineinschnuppern, denn Folge 1 ist kostenlos. Auf der Website zum Deathbook Projekt kann sie kostenlos heruntergeladen werden.

http://deathbook-der-thriller.de/

Bild: Screenshot von deathbook.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>