Eifel-Bullen – ein solider Krimi

Zwei tote Polizisten liegen neben ihrem Streifenwagen, und dann noch nicht einmal in ihrem Revier. Auch haben sie ihre Waffen nicht gezogen, was doch äußerst merkwürdig ist. Was kann da bloß geschehen sein? Kannten sie den Mörder, waren sie vielleicht sogar mit ihm verabredet? Rodenstock, Kriminalrat a.D., steigt in den Fall ein und zieht auch den Journalisten Siggi Baumeister mit. Siggi hängt sich in den Fall rein. Es werden immer mehr Geheimnisse gelüftet, die wiederum aber auch immer wieder neue Fragen aufwerfen. Es scheint, als handele es sich um einen Fall, der komplexer ist, als zunächst angenommen…

Baumeister und Rodenstock haben hin und wieder leicht unkonventionelle Methoden, wenn es um Zeugenbefragungen und Spurensuche geht. Wahrscheinlich sind sie gerade deswegen so erfolgreich. Sie ergänzen sich in allen erdenklichen Lagen, so dass eigentlich von vornherein klar ist, dass alles, was sie anfassen, am Schluss gelöst wird. Doch bis dahin ist es ein langer und steiniger Weg, denn auch wenn sie oft Erfolg haben, müssen sie auch Niederlagen und Rückschläge einstecken, die niemals ausbleiben werden.

Jacques Berndorf schreibt flüssig und benutzt keine hochgestochene Sprache, sondern lässt seine Figuren reden, wie ihnen der Mund gewachsen ist. An manchen Stellen wünscht man sich ein bisschen mehr Spannung.

„Eifel-Bullen“ ist ein solider Krimi, der den Leser unterhält und vielleicht auch den ein oder anderen neuen Siggi Baumeister Fan einfängt.

Eine kleine Anmerkung am Schluss: Siggi Baumeister stand schon in vielen Fällen der Polizei zur Seite und ermittelte auf seine Weise. Es sind aber im Grunde keine Vorkenntnisse nötig, um „Eifel-Bullen“ verstehen zu können. Der Fall ist in sich abgeschlossen und grundlegende private Elemente werden kurz erläutert, damit der Leser im Bilde ist. Sicherlich ist es immer schöner eine Figur gleich von Anfang an zu begleiten, wer aber erst später einsteigt, wird auch seine Freude haben.

Info Jacques Berndorf: Eifel-Bullen, KBV-Verlag, 285 Seiten, 9,95 Euro, ISBN: 978-3942446617

1 comment
  1. Pingback: Eifel-Krieg | Jacques Bernddorf | Vorschau | krimizeitschrift.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>