Götterfall | Sandra Lüpkes | Rezension

In Sandra Lüpkes neuem Krimi Götterfall ermittelt die chaotische Serienheldin Wencke Tydmers erneut als Profilerin beim LKA. Ein intelligenter und spannender Krimi der bei uns mit Bestnote besteht!

Inhalt

Wencke Tydmers soll ihre Chefin auf einem Symposium zum Thema »Über die Zusammenhänge altgermanischer Mythen und moderner Politik« in Island vertreten. Eigentlich hat die LKA-Fallanalytikerin dazu keine Zeit: Ihr Job steht auf der Kippe, die Frau ihres Geliebten befindet sich kurz vor der Entbindung, und wohin mit ihrem Sohn während der Dienstreise? Da landen mysteriöse Briefe in ihrem Briefkasten. Wer schickt ihr diese Kopien von handschriftlichen Notizen ihrer verstorbenen Freundin Doro? Die Erinnerung an Doros tragischen Tod und an das rätselhafte Verschwinden des kleinen Jan vor 20 Jahren hatte sie bisher verdrängt. Der Flug nach Island wird für Wencke zur Tortur. Alle in den damaligen Fall verwickelten Personen befinden sich an Bord! Statt ihre Vorgesetzte auf dem Kongress zu vertreten, gerät Wencke in ein perfides Komplott, dessen Spuren weit in die Vergangenheit reichen …

Meine Meinung

“Götterfall” war mein erstes Buch von Sandra Lüpkes und ich bin froh es entdeckt zu haben, denn die Reihe um die Kommissarin Wencke Tydmers wäre mir sonst entgangen. Auch wenn ich die Vorgeschichte um ihr privates Umfeld nicht kannte, bin ich gut in die Geschichte reingekommen.

In “Götterfall” sieht sich Wencke mit ihrer eigenen Vergangenheit und einem Jahre zurückliegenden Fall konfrontiert. Auf einem Symposium in Island über die Zusammenhänge altgermanischer Mythen und moderner Politik treffen die damaligen Beteiligten aufeinander und eine spannende Aufarbeitung des Falls beginnt.

Man erlebt die Geschichte aus mehreren Perspektiven: aus Wenckes Sicht und der des Täters, dessen Denken von nordischen Mythen geprägt ist. Die Story ist gut konstruiert und durchweg spannend. Fragen nach Wahrheit und Gerechtigkeit und dem Umgang mit jüngerer deutscher Geschichte schwingen immer wieder mit.

Sehr gut gefallen haben mir die Beschreibungen der Natur und Kultur Islands, die den Wunsch wecken, die Landschaft selbst zu sehen.

Fazit

“Götterfall” ist ein intelligenter und spannender Krimi. Das Buch hat mir große Lust auf die weiteren Fälle von Wencke Tydmers gemacht. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Info

  • Deutscher Titel: Götterfall
  • Autorin: Sandra Lüpkes
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
  • Erscheinungstermin: 1. August 2013
  • Seiten: 336
  • ISBN: 978-3423249645
  • Preis: 14,90 Euro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>