In der Brandung | Gianrico Carofiglio | Rezension

Gianrico Carofiglio wurde als Anti-Mafia-Staatsanwalt und italienischer Senator weit über seine Heimatstadt Bari hinaus bekannt und feiert als Schriftsteller sensationelle Erfolge. Berühmt für seine Romane um den krisengebeutelten Anwalt Guido Guerrieri, hat Carofiglio in seinem jüngsten Roman mit Roberto Marίas eine vielschichtige Figur ins Leben gerufen, die Guido Guerrieri in nichts nachsteht.

Inhalt

Ein Polizist mit einer dunklen Vergangenheit, eine Frau mit einer schweren Schuld und ein Mädchen in Gefahr. Roberto Marías führt als verdeckter Ermittler im Kampf gegen Drogenhandel und Bandenkriminalität ein Doppelleben. Die Grenze zwischen Rolle und Realität verschwimmt jedoch zusehends, als er sich in die Tochter eines Drogenbosses verliebt. Es kommt der Moment, in dem Roberto sich entscheiden muss, auf welcher Seite er steht – mit tragischen Konsequenzen, an denen er fast zerbricht. Er wird vom Dienst freigestellt und versucht, Schritt für Schritt wieder ins Leben zurückzufinden. Eines Tages begegnet er Emma, die genau wie er an einer großen Last trägt. Die beiden kommen sich vorsichtig näher. Als Emmas Sohn Giacomo ihm von einem Mädchen erzählt, das in Gefahr zu sein scheint, muss Roberto sich die Frage stellen, ob er bereit ist, den Kampf gegen die dunkle Seite wiederaufzunehmen.

Meine Meinung

Die Geschichte der Hauptfigur Roberto Marias erschließt sich dem Leser zunächst über seine Darstellungen des eigenen Lebensweges im Rahmen seiner Therapiegespräche bei einem Psychiater. So erfährt man vieles über seine spannende Arbeit als verdeckter Ermittler, die er bis zu einem Zusammenbruch mit großem Erfolg ausübte. Schnell ist man hineingezogen in sein früheres Doppelleben – in den Zwiespalt zwischen Wahrheit und Lüge, Schuld und Verantwortung. Auf seinem Weg zurück ins Leben begegnet Roberto vor dem Eingang zur psychiatrischen Praxis dann einer jungen Frau, Emma, die wie er nach einer schweren Krise, einen neuen Weg sucht. Die Annäherung der beiden wird ebenso wie die gesamte Geschichte sehr feinfühlig, klar und ohne jedes Pathos erzählt und stellt Roberto – nach der Begegnung mit Emmas Sohn – erneut vor die Frage, auf welcher Seite er stehen möchte. Das Buch ist nicht unbedingt das, was man von einem typischen Krimi erwarten würde, es ist aber so spannend, lebendig und berührend erzählt, dass man es kaum aus der Hand legen kann. Stilistisch sind die schon zu Beginn des Buches zwischen die Kapitel eingestreuten Traumsequenzen von Emmas Sohn Giacomo ein zusätzliches Spannung erzeugendes Element.

Fazit

Ich habe “In der Brandung” begeistert gelesen und war von der Geschichte des verdeckten Ermittlers und der Tiefgründigkeit der Darstellung wirklich gefangen genommen und kann das Buch jedem empfehlen, der sich nicht nur für Verbrechensaufklärung, sondern auch für psychische und mitmenschliche  Hintergründe derselben interessiert. Gerne vergebe ich für das Buch fünf Sterne.

Info

“In der Brandung” von Gianrico Carofiglio ist im Goldmann Verlag erschienen und umfasst 288 Seiten. Die gebundene Ausgabe ist für 17,99 Euro über die ISBN 978-3-442-31226-9 bei allen Buchhändlern erhältlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>