Kommt der Münster-Tatort auf die Kinoleinwand?

© WDR/Thomas Kost

Der WDR spielt offenbar mit dem Gedanken den Münsteraner Tatort mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers in die deutschen Kinos zu bringen. Liefers bestätigte entsprechende Gerüchte gegenüber den Westfälischen Nachrichten. „Bestimmte Sachen lassen sich für das Fernsehen nicht finanzieren und manche Geschichten nicht in 90 Minuten erzählen“, so der Schauspieler.


Bisher hat es nur ein Tatort-Kommissar auf die Leinwand geschafft: Götz George alias Horst Schimanski. Er ermittelte in „Zahn um Zahn“ und zwei Jahre später in „Zabou“ in den deutschen Kinos.


Gleichzeitig werden aber auch Spekulationen über ein mögliches Ende des Münster-Tatorts laut. Die Verträge mit den Schauspielern laufen bis 2014, danach ist ein würdiger Abschied nicht ausgeschlossen. „Wir wollen diesen Punkt erwischen und nicht mit einem toten Gaul über die Ziellinie reiten“, sagte Liefers.


Was haltet ihr von der Idee den Tatort aus Münster in die Kinos zu bringen? Würdet ihr reingehen?  Und seht ihr den richtigen Zeitpunkt zum Abschied für Axel Prahl und Jan Josef Liefers gekommen? Platz für eure Meinungen ist unten in den Kommentaren und auf unserer Facebook-Seite. Wir sind gespannt was ihr meint!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>