Krimi-Adventskalender 2012 – Unsere Tipps

Die Adventszeit steht vor der Tür. Für kriminelle Unterhaltung sorgen auch in diesem Jahr zahlreiche Krimi-Adventskalender aus den verschiedenen Verlagen. Unsere Tipps:

Maria, Mord und Mandelplätzchen

Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4, dann steht der Mörder vor der Tür! Und das nicht nur in der Nachbarschaft: Gemeuchelt, vergiftet und die Waffe gezückt wird innerhalb ganz Deutschlands – und das zur Weihnachtszeit! Besinnlichkeit war gestern, denn jetzt lehren uns die besten Regiokrimi-Autoren das Fürchten. Sehen Sie sich also vor, wenn es an Heiligabend bei Ihnen an der Haustür klingelt…

„Maria, Mord und Mandelplätzchen“ liefert 24 unterhaltsame Weihnachtskrimis aus ganz Deutschland. Zu den Autoren gehören bekannte Krimiautoren wie das Duo Klüpfel und Kobr, Andreas Föhr und Wolfgang Burger. Die Geschichten sind ungefähr zwischen 10 und 20 Seiten lang. Wir empfehlen das Buch allen Viellesern, die gerne neue Autoren kennen lernen.

Apfel, Zimt und Todeshauch

Etwas klassischer ist „Apfel, Zimt und Todeshauch“ aus dem ars vivendi-Verlag.

Das wird ein spannender Advent – mit der neuen, packenden Kriminalgeschichte von Petra Nacke! Fortsetzung folgt, und zwar täglich: auf einer dekorativen Adventskalenderkarte in Weihnachtskugel-Form. Und die Auflösung gibt’s natürlich an Heiligabend …

Der Adventskalender ist dekorativ und kann aufgehängt werden. Er liefert eine kurzweilige, unterhaltsame Fortsetzungsgeschichte für die komplette Adventszeit. Die einzelnen Texte sind sehr kurz und eignen sich prima für zwischendurch. Unser Tipp für jeden, der es etwas klassischer mag, und nicht die Zeit hat, jeden Tag viele Seiten zu lesen.

Mords-Bescherung

Unser Tipp für Krimifans aus den Alpen und Umgebung.

Weihnachten in den Alpen. Glitzernder Schnee, klirrende Kälte, heimelige Abende in gemütlichen Stuben …  herrlich besinnlich. – Es gibt aber auch die andere Alpenweihnacht. Die, die uns den Schauer über den Rücken jagt. Dort, wo zwischen Weihnachtspäckchen und Weihnachtsbaum perfide Verbrechen stattfinden. Wo das Böse vor dem Familienverband oder dem Adventsmarkt nicht haltmacht. Wo Christkind, Weihnachtsmann oder die Heiligen Drei Könige Zeugen schauerlicher Verbrechen werden. Ein kriminalistisches Sammelsurium rund um Weihnachten. Geschichten, Texte, Lieder – das Weihnachtsfest in einer neuen, spannenden Perspektive.

Wer aus den Alpen kommt, dem sei „Mords-Bescherung“ empfohlen. „Mords-Bescherung“ liefert 24 Kurzkrimis aus den Alpen. Auch hier braucht man etwas mehr Zeit, die Geschichten sind etwa zehn Seiten lang.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>