Krimis zur Bundestagswahl: Spannende Unterhaltung am Wahlsonntag

Heute wird es in Deutschland spannend: nach vier Jahren ist heute wieder eine Bundestagswahl und es wird abgestimmt, wer das Land in den kommenden vier Jahren regieren darf. Zu diesem Anlass haben wir zwei Krimis zum Thema “Bundestagswahl” für euch herausgesucht und stellen sie hier vor.

Halbmond über Berlin (Michael Kiesen)

Zuwanderungen aus den überbevölkerten Gebieten Nordafrikas und des Orients lassen in Deutschland eine moslemische Bevölkerungsmehrheit entstehen. In einer Bundestagswahl gewinnen eine gemäßigte und eine radikale moslemische Partei zusammen die absolute Mehrheit und regieren das Land. Die Folge ist eine Verschärfung des Strafrechts unter Ausrichtung am Koran. Ein Stuttgarter Strafverteider erzählt seine Erlebnisse in den ersten Monaten nach der Wahl.

ISBN: 978-3944264004

Das Buch ist außerdem als eBook erhältlich, sodass es gleich heruntergeladen und noch am Wahlsonntag gelesen werden kann.

Geheimloge D. (Thomas Schwandt)

Deutschland ein Jahr vor der Bundestagswahl 1998. Ein Land in Wechselstimmung. Der Berliner Journalist Tom Sassen recherchiert zu einer ausländerfeindlichen Prügelorgie der Polizei. Er stößt bei den Beamten auf ein Klima von Desillusion und Enttäuschung, in dem der Ruf nach einem starken Mann keimt. Die desolate Lage im Land treibt auch den Frankfurter Bankvorstand Dr. Edgar Himmelweiss um. Er ist Kopf eines verborgenen Gremiums, der Geheimloge D. Diese verfolgt den brisanten Plan, den erwarteten Chef der ersten rot-grünen Bundesregierung zu erpressen, ihn an die kurze Leine zu legen.
Sassen kommt der Geheimloge D auf die Spur. Er ist im Begriff, sich mit den mächtigsten Männern des Landes anzulegen.

ISBN: 978-3942661454

Bild: Tim Reckmann  / pixelio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>