Autorin der Woche: Mechthild Borrmann

Heute stellen wir euch eine Autorin vor, deren letzten Krimi “Der Geiger” wir euch im Oktober 2012 empfohlen haben. Mechthild Borrmann verbrachte ihre Kindheit in Kleve am Niederrhein und arbeitete als Tanz- und Theaterpädagogin bevor sie in der Bielefelder Altstadt ein Restaurant eröffnete.

Krimizeitschrift.de Erinnern Sie sich noch an das erste Buch das Sie gelesen haben? Welches war es und wann haben Sie es gelesen?

Mechthild Borrmann Ich weiß es nicht mehr genau, aber ich meine es war „Das kleine Gespenst“ von Ottfried Preußler und ich muss acht oder neun Jahre alt gewesen sein.

Krimizeitschrift.de Was ist heute Ihr Lieblingsbuch?

Mechthild Borrmann Ich habe kein Lieblingsbuch, aber mein Lieblingsautor ist George Simenon. Besonders seine „Non-Maigret“ Romane finde ich großartig und lese sie immer wieder.

Krimizeitschrift.de Wie kamen Sie zum Krimi?

Mechthild Borrmann Ich habe mit zwanzig Jahren meine Leidenschaft für Krimis entdeckt. Angefangen hat es mit Jan Willem van de Wetering, Sjöwall und Wahlöö, später dann Patricia Highsmith, Ruth Redell und George Simenon.

Krimizeitschrift.de Seit wann schreiben Sie?

Mechthild Borrmann Ich habe erst spät mit dem Schreiben angefangen. Erste Kurzgeschichten mit ungefähr dreißig Jahren und den ersten Roman habe ich dann mit Anfang vierzig geschrieben.

Krimizeitschrift.de Was ist das Besondere an diesem Genre?

Mechthild Borrmann Die Möglichkeit, sowohl gesellschaftliche Themen als auch historische Stoffe mit dem Spannungselement des Krimis zu erzählen.

Krimizeitschrift.de Was ist die beste Zeit zum Schreiben?

Mechthild Borrmann Da gibt es wohl keine Regel. Meine Zeiten sind der Vormittag und der frühe Abend.

Krimizeitschrift.de Haben Sie schon einmal eine Waffe in der Hand gehabt?

Mechthild Borrmann Ja.

Krimizeitschrift.de Arbeiten Sie gerade an einem Buchprojekt?

Mechthild Borrmann Ja, natürlich. Mit Hintergrundrecherche, Figurenentwicklung und dem eigentlichen Schreiben brauche ich ungefähr eineinhalb bis zwei Jahre für ein Buch.

Da sind wir gespannt! Herzlichen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg als Autorin wünschen wir Ihnen!

Und wenn ihr, liebe Leserinnen und Leser, mehr über Mechthild Borrmann erfahren wollt, dann schaut doch einfach mal bei ihr auf der Homepage vorbei!

http://www.mechtild-borrmann.de/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>