Review: Eisiges Grab von Robert Masello

robert masello eisiges grabBei diesem Buch hat sich Dan Browns Bestseller Inferno ein klein wenig zur Idee beigetragen, denn es geht auch um eine Epidemie. Und diese Idee ist wirklich gut, die Umsetzung ist leider nicht ganz perfekt. Warum lest ihr in meiner Review zu “Eisiges Grab”.

Inhalt

Nachdem Epidemiologe Frank Slater sich selbst aus der US-Armee katapultiert hat, erhält er einen außergewöhnlichen Auftrag. Er soll nach Alaska reisen, um herauszufinden, ob die Gefahr besteht, dass die Spanische Grippe wieder ausbrechen könnte. Auf einer Insel vor vor der Westküste Alaskas schmilzt das Eis und damit einhergehend tauen zahlreiche russische Leichen auf, denen damals das Virus zum Verhängnis wurde. Doch Slater und sein Team bekommen es zusätzlich mit Grabräubern zu tun, die es nur auf die Schätze der Russen abgesehen haben…

Meine Meinung

Kann ein Virus über einen Zeitraum von fast 100 Jahren tatsächlich im Eis konserviert werden? Allein die Vorstellung ruft beim Leser eine Gänsehaut hervor und man wünscht sich nichts sehnlicher, als dass diese Annahme widerlegt wird. Das Horrorszenario, das ansonsten folgen könnte, würde in der Realität etwas ähnliches geschehen, mag man sich überhaupt nicht vorstellen. Da sind selbst die Hysterien bezüglich der Schweinegrippe oder ganz aktuell Ebola nichts gegen.

Die Idee hinter der Geschichte ist gut durchdacht und dass einiges an Recherche dahintersteckt, ist ebenfalls spürbar. Allerdings hapert es dann doch in der Umsetzung. Sicherlich hat man hier einen Mystery-Thriller vorliegen, der sich nicht unbedingt an Konventionen hält und entsprechend auch nicht immer rational erklärbar ist, doch Spannung gehört eindeutig auch in dieses Genre. Davon ist immer wieder etwas zu spüren und innerhalb dieser Passagen kann der Leser sich auch kaum von dem Buch losreißen, doch leider gibt es häufig Szenen, die derart in die Länge gezogen werden, dass man manches Mal das Buch einfach zur Seite legen muss, um ihm zu einem späteren Zeitpunkt nochmals eine Chance zu geben.

Die Charaktere wiederum sind gut gezeichnet und detailliert dargestellt. Allerdings kommt es auch durch diese ausführlichen Beschreibungen hin und wieder zu Stockungen. Hier hätte man die Details vielleicht lieber in den laufenden Prozess einfließen lassen sollen. Trotz Längen kann man sich aber gut in die Hauptprotagonisten einfühlen und auch ihr Handeln zum Großteil nachvollziehen.

Fazit

Für die Grundidee und die Charaktere gibt es für „Eisiges Grab“ volle Punktzahl. Auf Grund von Mängeln in der Umsetzung sowie diverser Längen und daraus resultierend fehlender Spannung kann man in der Gesamtwertung leider nur von Durchschnitt sprechen.
3 SterneBei Amazon.de bestellen

Infos zum Kauf im Buchladen

  • Titel: Eisiges Grab
  • Autor: Robert Masello
  • ISBN: 978-3596197156
  • Preis: 9,99 Euro als Taschenbuch
  • Auch als eBook erhältlich
1 comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>