Stand Up Guys | Kritik & Trailer

Der Profikiller Val (Al Pacino) wird nach 28 Jahren endlich aus dem Gefängnis entlassen. Zusammen mit seinen alten Freunden Doc (Christopher Walken) und Hirsch (Alan Arkin) will er seine neugewonnene Freiheit so richtig feiern. Wie in alten Zeiten machen sie die Straßen von LA unsicher – Diebstahl, Drogen, Sex, …nichts lassen die drei aus.
Doch die Vergangenheit holt sie bald ein, denn Doc wird vom Gangsterboss Claphands (Mark Margolis) erpresst. Er soll seinen besten Freund Val bis 10 Uhr morgens töten oder selbst sterben und die Zeit eine akzeptable Alternative zu finden läuft langsam aber sicher aus ….

Die Story erinnert ein wenig an den Top-Thriller „Brügge sehen … und Sterben“ mit Colin Farrell, ist dann aber doch ganz anders. Zwar ist die Grundidee ähnlich, aber am Ende kommt dann etwas ganz anders heraus.

Stand up Guys ist ein unterhaltsamer Film, der von einem starken Cast lebt. Mit Al Pacino, Christopher Walken und Alan Arkin ist der Film prominent besetzt mit Schauspielern die richtig was drauf haben. Sie sorgen zusammen mit Regisseur Fisher Stevens für tolle Szenen, die man im Kopf behält.

Ansonsten hat der Film leider wenig zu bieten. Das Drehbuch ist leider schwach und liefert nur eine blasse Story, aus der Regisseur und Darsteller aber das bestmögliche herausholen. Es fehlt leider an interessanten Ideen und Gags.

Denn Film würde ich eher in Richtung Drama einordnen und weniger als Gangster-Komödie bzw. Krimi-Komödie ausschreiben. Denn Witz und Humor kommen für eine Komödie etwas zu kurz. Das ist aber auch gut so, denn eine derartige Story passt nicht ins Genre Komödie, sondern geht vielmehr in Richtung Thriller oder Drama.

Am Ende ist aber trotz allem ein unterhaltsamer Streifen entstanden, den man sich anschauen kann, wenn man ein bisschen Abwechslung zu den klassischen Krimis und Thrillern sucht oder Fan von Al Pacino oder Christopher Walken ist.

Stand Up Guys (DVD) kaufen

Stand Up Guys (Blu-ray) kaufen

Bilder: Universum Film

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>