Totengeld | Kathy Reichs | Rezension

Kathy Reichs Reihe rund um die Forensische Anthropologin Tempe Brennan erscheint nun schon seit einigen Jahren. Totengeld ist bereits der 16. Band der Serie und fesselt trotzdem noch die Leser.

Inhalt

Der Tod einer jungen Frau, deren Leiche an einem einsamen Highway im Straßengraben deponiert wurde, bereitet Forensikerin Tempe Brennan schlaflose Nächte. Der Teenager könnte ohne Papiere ins Land gereist sein, eine Spur, die Tempe zu dem Geschäftsmann John-Henry Story führt. Doch ihr Hauptverdächtiger starb Monate zuvor bei einem mysteriösen Brand. Und dann ist da noch der Fall eines Schmugglers, der kuriose mumifizierte Artefakte in die USA schleust. Könnte eine Verbindung zwischen dem toten Mädchen und dem lukrativen illegalen Handel bestehen? An Tempes neustem Fall ist nichts so, wie es zunächst scheint. Nur auf eines kann die Todesermittlerin sich verlassen: Die Knochen kennen die Wahrheit.

Meine Meinung

Kathy Reichs Reihe rund um die Forensische Anthropologin Tempe Brennan erscheint nun schon seit einigen Jahren und “Totengeld“  ist der 16. Roman. Da besteht leicht die Gefahr der Gewöhnung an ein immer gleiches Schema. So finden sich in diesem Buch typische Elemente der Reihe, wie Stories aus dem Privatleben von Tempe, ein unbekanntes Opfer und sozialkritische Elemente. Mich stört das aber überhaupt nicht, sondern ich erwarte sogar, dass bestimmte Personen oder der Kater Birdie auftauchen und ein aktueller politischer Bezug besteht. Hier ging es etwa um die  unterschiedliche Dringlichkeit von Fällen je nach dem sozialen Status des Opfers oder der Umgang mit der Tötung von Zivilisten in Afghanistan, was neben dem Fall auch das Thema Gerechtigkeit thematisiert. Das Buch ist (wie von Kathy Reichs gewohnt) flüssig zu lesen, interessante wissenschaftliche Methoden kommen zum Einsatz und die Geschichte ist spannend aufgebaut, logisch nachvollziehbar und mit einigen Überraschungen. Sehr zu empfehlen, vor allem für Fans der Reihe!

Fazit

Auch der neueste Fall für Tempe Brennan hat mich wieder fesseln können. “Totengeld“ ist eine gelungene Mischung aus einem spannenden Fall, einem aktuellen politischen Bezug und Neues aus dem Privatleben der Protagonistin.

Info

  • Deutscher Titel: Totengeld
  • Original Titel: Bones of the Lost
  • Autorin: Kathy Reichs
  • Übersetzerin: Klaus Berr
  • Verlag: Blessing
  • Erscheinungstermin: 11. November 2013
  • Seiten: 448
  • ISBN: 978-3-89667-452-4
  • Preis: 19,99 Euro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>