TV-Tipp: Boerne unter Mordverdacht

Beim Tatort heute Abend wird es spannend:  in der Rechtsmedizin in Münster wird eine Leiche gefunden und Professor Boerne wird wegen dringenden Tatverdachts festgenommen. SPIEGEL ONLINE meint: “Der erste starke Fall von Thiel und Boerne seit Jahren.”

Das sehe ich ein bisschen anders, denn mir haben die letzten Fälle der beiden Kommissare mit ein paar Ausnahmen gut gefallen, aber wenn SPIEGEL ONLINE den Tatort lobt spricht das meistens für eine gute Folge.

Die chinesische Prinzessin

Münster steht Kopf. Songma, Künstlerin, Dissidentin, Prinzessin, stellt ihre vielbeachteten Werke im Westfälischen Landesmuseum aus. Doch jetzt ist sie tot. Ermordet mit einem Skalpell, wird sie am Morgen nach ihrer Vernissage in der Münsteraner Rechtsmedizin gefunden.

Prof. Boerne steht nicht nur unter Schock, sondern auch unter dringendem Tatverdacht: Vollkommen hingerissen war er von der Anmut der letzten Nachfahrin des chinesischen Kaiserinnenwitwe Cixi. Und die wiederum sehr beeindruckt von ihm. So hatte er sie in der Nacht zuvor in sein Allerheiligstes eingeladen.

Am nächsten Morgen: Der sichtlich angeschlagene Rechtsmediziner hat keine Erinnerung mehr an die letzten Stunden. Offensichtlich waren bei dem Rendezvous am Sektionstisch auch Drogen im Spiel … Oder hat der Fall einen politischen Hintergrund? Laut Kurator Jürgen Martin wurden die Künstlerin und ihr Team vom chinesischen Geheimdienst überwacht.

Prahl und Liefers machen weiter

Nach den Gerüchten eines möglichen Tatort-Aus für den Münsteraner Tatort können die Fans von Thiel und Boerne aufatmen. Axel Prahl gab gegenüber der Bild-Zeitung Entwarnung: “Ich habe le­dig­lich mal ge­sagt, dass 2014 die Ver­trä­ge aus­lau­fen. Wir haben noch Spaß, die Zu­schau­er auch. Also was spricht da­ge­gen? Der Aus­spruch ‘Man soll auf­hö­ren, wenn’s am schöns­ten ist’, hinkt immer. Ich glaube näm­lich: Es kann noch schö­ner werden.”

Es gibt also gleich zwei gute Nachrichten für die Fans des Münster Tatorts: Einmal kommt heute eine neue Folge mit Thiel und Boerne und es wird noch weitere Folgen geben!

Der Tatort kommt wie immer um 20.15 Uhr im Ersten. Und natürlich kann man ihn auch online im Tatort Livestream anschauen.

Text: ARD/Nicolas | Bild: WDR/Willi Weber

4 comments
  1. Aoife

    Das mit dem Humor ist schon klar…aber seit einiger Zeit ist Münster für mich zu sehr eine 90ig Minütige Aneinanderreihung von ‘Haha Boerne ist aus einer Familie mit Geld und hört gerne Wagner während Thiel ein Arbeiterkind ist und Fußball mag’-Witzen mit einem Krimiplot der nicht nur wenig spannend sondern absolut unspannend und weit hergeholt war…klar wars trotzdem noch unterhaltsam aber während ich von den ersten 2-3 Jahren Münster auch die Wiederholungen so oft geschaut habe, dass ich die Folgen bald mitsprechen konnte, hatte ich selten das Bedürnis eine der neueren ein zweites Mal zu schauen…weil ja einmal ist nett aber öfter muss echt nicht sein, ist inzwischen ja sowiso jedesmal das gleiche.

  2. Aoife

    Ich dagegen bin von Münster schon länger nicht mehr angetan…und bei jeglicher Folge bei der der Plot ‘Hauptcharakter ist unter Mordverdacht’ ist schrillen bei mir alle Alarmglocken weil…nun ja….es ist klar, dass a) er es nicht war und b) rechtzeitig seine Unschuld bewiesen wird…wo bleibt da die Spannung?
    Andererseits macht der Trailer durchaus Hoffnung. Der einzige Weg wie man in meinen Augen nämlich so einen Plot durchbringen kann ist indem man den Fokus nicht auf ‘War ers wirklich?’ legt sondern auf ‘Wie reagieren die Beteiligten auf die Situation?’ und es scheint fast so als wäre das diesmal der Fall.

    • Das habe ich mir auch gedacht und deshalb freue ich mich auf den Tatort, weil ich gespannt bin wie die Beteiligten reagieren. Zudem liegt der Fokus beim Münster Tatort sowieso nicht auf der Spannung. Humor wird bei den Folgen aus Münster immer größer geschrieben finde ich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>